• Systemische Psychotherapie

    „Everyone you meet, is fighting a battle you know nothing about. Be kind. Always.“
    Robin Williams

Was ist Systemische Psychotherapie?

Bei systemischer Therapie werden Menschen in Verbindung mit ihren relevanten Beziehungen und Lebenskonzepten gesehen.

Durch eine ressourcen- und lösungsorientierte Haltung und entsprechenden Interventionstechniken soll das System, das sich rund um ein Thema gebildet hat erfasst werden.

Neue Sichtweisen und Wirklichkeitskonstruktionen werden ermöglicht. Das bietet Raum für Veränderung der bisherigen Verhaltens- und Beziehungsmuster.

Diese Therapieform ist für Einzelpersonen, Paare, Familien aber auch andere Personenkonstellationen geeignet.

Psychotherapie kann helfen:

  • Das eigene Leben zu ordnen und neue Sichtweisen und/oder Strategien zu entwickeln
  • Eine vertrauensvolle, tragfähige Beziehung zu erfahren um gemeinsam, individuelle Lösungen zu finden
  • Seinen Handlungsspielraum zu erweitern um die eigene Lebensqualität  zu verbessern
  • Unterschiede in gewohnten Verhaltens-, Denk- und Sprachmustern zu erzeugen
  • Verstehen und erkennen von belastenden Situationen und sich wiederholenden Konfliktmustern
  • Den Blick auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu richten

Gründe für Psychotherapie können sein:

  • Ich fühle mich oft unverstanden und alleine gelassen
  • Mein Leben oder gewisse Lebensbereiche überfordern mich und ich sehe dafür keine Lösung
  • Ich bin in meiner Partnerschaft/Ehe/Lebensgemeinschaft nicht glücklich
  • Ich bin oft traurig, unruhig, antriebslos und weiß nicht genau warum
  • Ich habe Angst
  • Ich habe Erfahrungen gemacht mit Gewalt (physisch, psychisch)
  • Ich habe große Schwierigkeiten mit meiner Familie, meinen Kindern, meinen Eltern…
  • Mein Kind benimmt sich in letzter Zeit merkwürdig, anders, auffällig, etc.
  • Ich/wir haben einen schweren Schicksalsschlag erlitten…

Eine wichtige Vorraussetzung für Psychotherapie ist ihr Wunsch, etwas zu verändern, sowie ihre Bereitschaft, sich mit ihren Gefühlen und ihrem Erlebten zu beschäftigen und sich bei diesem Prozess unterstützen zu lassen.

Psychotherapie unterliegt keiner Altersbeschränkung, sie kann in jedem Alter sinnvoll und hilfreich sein.